Vor Ort

Vorausschauende Flexibilität

Productivity-Boost.jpg
Lesedauer: 4 Minuten

Regelwerksänderung führt zu zusätzlicher Flexibilität und erhöhter Produktivität bei Nachfrageschwankungen.

Die RSIE arbeitete eng mit verschiedenen Interessensgruppen zusammen, um eine Regelbuchänderung für das gesamte irische Netzwerk zu erreichen.

 

Die Rhomberg Sersa Ireland (RSIE) hat in Zusammenarbeit mit der Irish Rail/Iarnród Éireann eine Regelwerksänderung vorgenommen, die zusätzliche Flexibilität und erhöhte Produktivität bei Nachfrageschüben in der Gleisinstandhaltung ermöglicht. 

 

Die Regelwerksänderung gilt für den Betrieb der „On Track Machines“ (OTMs) der RSIE auf dem irischen Netz. Passagier- und Güterzüge auf dem irischen Netz benötigen einen Zugführenden. Aus Gewohnheit und Praxis brauchte es bisher für den Betrieb der OTMs jedoch zwei Zugführende, von denen jeder einen Europäischen Lokführerschein (ETDL) besitzen musste. Mit der Regelwerksänderung wurde ein „Fahrerassistent“ eingeführt, der die Notwendigkeit von zwei ETDL-Zugführenden ersetzt. Mit dieser Änderung benötigt eine OTM, während sie unter Kontrolle eines Signalgebers im Verkehr unterwegs ist, nicht mehr zwei ETDL-Halter, sondern stattdessen einen ETDL-Halter und einen Fahrerassistenten. 

 

Diese Veränderung wurde beschlossen, nachdem die RSIE – der Betreiber und Instandhalter der OTMs von Iarnród Éireann (IÉ) – 2020 das Risiko identifizierte, dass der künftige Schichtbetrieb aufgrund von Ressourcenknappheit möglicherweise nicht in vollem Umfang gewährleistet werden kann. 

 

Interne Faktoren in Kombination mit COVID-19 hatten im vergangenen Jahr zu einer erheblichen Reduzierung des verfügbaren Personals im hochqualifizierten „Operations Team“ geführt. In Kombination mit den saisonalen Schwankungen der Nachfrage und der begrenzten Verfügbarkeit der Fahrschule wurde eine alternative Lösung erforderlich. 

 

Die RSIE vernetzte sich mit den verschiedenen Interessengruppen – IÉ's Rule Book Committee, Northern Ireland Railways/Translink, Commission for Railway Regulations –, um eine Prüfung und mögliche Änderung der Anforderung von zwei ETDL-Haltern bei OTMs unter CTCKontrolle (zentralisierte Verkehrskontrolle) einzuleiten. 

 

Eine Regelwerksänderung ist ein außergewöhnliches Ereignis und kann aufgrund der Auswirkungen einer Änderung auf das Netz viel Zeit in Anspruch nehmen. Angeleitet von der RSIE und unterstützt von der IÉ, führte der 18-monatige Prozess zu einer Änderung des Regelbuchs im Januar 2021. 

 

Die Regelwerksänderung bedeutet, dass jeder OTM-Betreiber auf dem irischen Netz jetzt oder in der Zukunft das Potenzial für zusätzliche Kapazitäten hat, abhängig von der richtigen Ausbildung, um Nachfragespitzen bewältigen zu können und somit die weitere sichere und pünktliche Bereitstellung von Passagierund Frachtdiensten zu gewährleisten.

keep-track-bestellen
Ausgabe 2021 bestellen