Aus dem Unternehmen

Nah an der Kundschaft

Kai-Ziegler.jpg
Lesedauer: 3 Minuten

Die Rhomberg Sersa Rail Group hat mit der Niederlassung Leipheim einen weiteren Standort im süddeutschen Raum.

Um zukünftig auch kleinere Projekte im Süden Deutschlands für die Kundschaft wirtschaftlich abbilden zu können, hat die RSRG-Tochter Rhomberg Bahntechnik in Leipheim bei Ulm und damit in praktischer Nähe zu den Autobahnen A7 und A8 eine Niederlassung gegründet – der zweite deutsche Standort nach Essen/NRW für unseren Ausrüstungsspezialisten.

 

Von hier aus bietet der Bahntechnikspezialist vor allem seineLeistungen in der elektrotechnischen Ausrüstung sowie im Bereich ÖPNV an. Aktuell laufen beispielsweise Projekte wie EWHA Kornwestheim, EWHA München Hbf., Fürstenfeldbruck, Lindau-Reutin, MDA Augsburg, Betriebshof München, Rosensteinpark Stuttgart oder Rheinstrandsiedlung Karlsruhe über die neue „Homebase“. Das Portfolio umfasst den Neubau von Weichenheizungsanlagen und von komplexen Beleuchtungsanlagen (GFB), das Erstellen von MS-Anlagen, den Neubau der Spannungsversorgung für U-Bahnen und Sanierungen von komplexen 50-Hz-Anlagen sowohl im Bestand als auch unter Betrieb.
 

Kai-Ziegler.jpg
"Wir möchten mit dem neuen Standort die Entfernung zur Kundschaft verringern und damit die partnerschaftliche Zusammenarbeit stärken."
Kai Ziegler
Geschäftsführer Rhomberg Bahntechnik

Dazu wurden vor Ort etwa 500 m2 Bürofläche, 800 m2 innenliegende Lagerfläche und ausreichend Aussenlagerfläche geschaffen. Dabei wurde bewusst auf Nachhaltigkeit gesetzt. So wurde unter anderem eine PV-Anlage mit einer Jahresleistung von 150 000 kWh installiert, die den kompletten Strombedarf am Standort abdeckt und sogar noch den Standort Essen mitversorgt. Im Zuge dessen wurde auch das Thema Elektromobilität samt Ladeinfrastruktur ausgerollt.

keep-track-bestellen
Ausgabe 2022 bestellen