Vor Ort

Film ab!

Montaggio-soprastruttura.jpg
Lesedauer: 4 Minuten

Sersa Süd wird bei der Erneuerung der Zahnradbahnstrecke sogar von der Kamera begleitet.

Unter dieser Headline veröffentlichte die französische Zeitung „Le Dauphiné“ am 8. Mai 2021 eine Reportage zum „Abschnitt 9“ der Sanierungsarbeiten an der Zahnradbahnstrecke Chamonix - Montenvers in Hochsavoyen (Frankreich). 

 

Ein Team von Sersa Süd stellte vom 3. bis 21. Mai 2021 bei fast ununterbrochenem Regen den vorletzten Abschnitt der Sanierungsarbeiten an der Zahnradbahnstrecke von Montenvers fertig, auf der die Tourist:innen aus dem Zentrum von Chamonix zum Gletscher „Mer de Glace“ gebracht werden. Die Strecke mit einer Länge von insgesamt 5 141 Metern wurde am 29. Mai 1909 eingeweiht. Mit Meterspur Strub-Zahnstange und maximalem Gefälle von 220 % gehört die Linie zusammen mit der „Tramway du Mont Blanc“ zur Infrastruktur, die es der breiten Öffentlichkeit ermöglicht, die Gletscher Hochsavoyens zu entdecken. Sersa Süd ist seit 2012 mit einem auf die Sanierung dieser Art von Infrastrukturen spezialisierten Team mit der abschnittsweisen Sanierung der dortigen Infrastruktur beschäftigt. Normalerweise erfolgen die Sanierungsaktivitäten im Laufe der ersten drei Wochen des Monats Oktober während der jährlichen Betriebsruhe, die für Wartungsarbeiten am Rollmaterial und an der Infrastruktur zur Verfügung steht. In diesem Jahr sind die Wartungsarbeiten aufgrund der verlängerten Betriebsschließung wegen Covid auf den Monat Mai vorverlegt worden. Trotz der Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Covid Schutz- und Kontrollmaßnahmen und der außerordentlich schlechten Witterungsbedingungen konnte auch dieser neunte Abschnitt mit einer Länge von rund 600 Metern unter Einhaltung der Sicherheits- und Qualitätsanforderungen der Kundin fristgerecht realisiert werden. 

 

Das Reportageteam von „Le Dauphiné“ konnte sich trotz des Regens mit unseren Mitarbeitenden unterhalten, um ein interessantes Video (Video Montenvers) zu den ausgeführten Arbeiten zu drehen. Der Baustellenverantwortliche Ilidio Boucinha de Amorim nutzte die Gelegenheit, um Arbeitsabläufe sowie die Maschinen und Vorrichtungen vorzustellen, die für die vollständige Umsetzung der Aktivitäten eingesetzt wurden. Da es das starke Gefälle der Bahninfrastruktur nicht erlaubte, die für den Bau von Bahnanlagen regelkonformen Maschinen einzusetzen, war Sersa darauf angewiesen, dass das Bauteam nicht nur beinharte Muskelkraft, sondern auch langjährige und umfassende Kompetenz und Erfahrung einbrachte. 

 

Wie die Reportage von „Le Dauphinè“ (Reportage) eindrücklich dokumentiert, darf Sersa Süd auf den erfolgreichen Abschluss der 9. Etappe der Gleiserneuerung der Zahnradbahn von Montenvers stolz sein, die sich wie eine Schlange in die Berge hochwindet.  

 

keep-track-bestellen
Ausgabe 2021 bestellen